*NEWS* UNSERE GÄSTE

 

Es gibt Neuigkeiten zu ExpertInnen und ReferentInnen zu verkünden, mit denen wir im Anschluss an die Filme in den Dialog treten werden – das Publikum ist herzlich eingeladen Fragen zu stellen und munter mit uns zu diskutieren:

 

FREITAG, Kurzfilme Slot 2 – 21.30 Uhr

Im Anschluss an die Kurzfilmnacht wird Rafi Mshaweh (aus dem Team der 6. Arabischen Filmwoche) über seinen Freund und den Regisseur Bassel Shehadeh erzählen, dessen letztes Material auf seiner Kamera als Kurzfilm „Merry Christmas Homs“ im Slot 2 gezeigt wird.

Bassel Shehadeh starb am 28. Mai 2012 während eines von der syrischen Regierung initiierten Angriffs nahe Homs um. Er spielte eine wesentliche Rolle in der Organisation und Dokumentation der friedlichen Proteste, die Syrien im Zuge des Arabischen Frühlings erreichten.

 

SAMSTAG, Die freien Menschen / FREE MEN – 19.00 Uhr

Wir haben die große Ehre den Regisseur des Films Free Men, Ismael Ferroukhi, begrüßen zu dürfen. 1962 in Marokko geboren, wuchs er in Frankreich auf wo er bis heute lebt und arbeitet. Vor Free Men drehte er hauptsächlich Kurzfilme, für die er u.a. in Cannes ausgezeichnet wurde.

 

SONNTAG, Jean Wejnoon – Genies and Madness – 19.00 Uhr

Der Leipziger Ethnologe Kevin Breß wird uns in die kuriose Welt des Djinn-Glaubens einführen, nachdem Mamdooh in Jean Wejnoon sich fragt ob er denn eigentlich verrückt geworden oder besessen ist…

[Leider müssen wir mit Bedauern das Gespräch mit dem Regisseur Mamdooh Afdile absagen, der aus Visa-Gründen nicht einreisen konnte.]

 

MONTAG, Cursed Be The Phosphate – 19.00 Uhr

Die Journalistin Meryem Atam wird uns einen näheren Einblick über die politischen und sozialen Bewegungen in der Region Redeyef geben, der in den westlichen Medien bislang wenig Beachtung geschenkt wurde. Urte Grauwinkel verrät uns Weiteres im Hinblick auf die ökologische Situation, die der Phosphat-Abbau mit sich bringt.

Unter anderem arbeitete Meryem Atam als Beraterin für die Friedrich-Ebert-Stiftung im Iran und als Journalistin für Radio Kairo. Meryem Atam ist Lehrbeauftragte am Kompetenzzentrum der Universität Siegen (KoSi) für Networking und Gender, Interkulturelle Handlungskompetenz und Arabisch. Außerdem ist sie als freie Journalistin für den WDR und den Deutschlandfunk tätig.

Urte Grauwinkel ist diplomierte Agrar-Ingenieurin aus Leipzig und seit 2014 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsinstitut für biologischen Landbau. Außerdem ist ihr Steckenpferd Fairtrade, Ökovermarktung und Ernährungsökologie.

 

MONTAG, Tinghir-Jerusalem – 21.30 Uhr

Iris Hefets ist in Israel geboren und aufgewachsen. Vor 12 Jahren verließ die Psychotherapeutin das Land mit ihrer Familie aus politischen Gründen und lebt seitdem in Berlin. Aktuell redigiert sie eine Internetseite, die sich mit dem Rassismus gegen die Misrachi Juden und die Unterdrückung der arabischen Bevölkerung – sowohl muslimische, als auch jüdische – in Israel beschäftigt. Zu diesem Thema veröffentlichte Hefets Beiträge auf Deutsch und Hebräisch. Außerdem ist sie Mitglied der Organisation Jüdische Stimme für gerechten Frieden in Nahost.

 

DIENSTAG, Lebanese Rocket Society – 19.00 Uhr

& MITTWOCH, Mars at Sunrise – 19.00 Uhr

Irit Neidhardt arbeitet seit 1999 als freiberufliche Kuratorin und Referentin zum Bereich israelisches und palästinensisches Kino. Seit 2002 betreibt Irit Neidhardt mec film (middle eastern cinemas), eine Verleih- und Vertriebsfirma für Filme aus dem Nahen Osten.

Sie ist Koproduzentin einiger Dokumentarfilme und arbeitet als dramaturgische Beraterin mit dem palästinensischen Schriftsteller Sayed Kashua an der Drehbuchadaption seines Romans „Da ward es Morgen“. Außerdem ist sie Autorin zahlreicher Artikel zum Themengebiet Kino und Nahost und befasst sich in ihrer akademischen Arbeit mit Fragen der Koproduktion und Kooperation von Filmherstellung zwischen Europa und der arabischen Welt.

Am Dienstag wird das Gespräch von Dr. Sara Binay moderiert – interkulturelle Mediatorin im Bereich Arabistik. Am Mittwoch moderiert Dr. Markus Höhne, Dozent am Leipziger Institut für Ethnologie. – Wir möchten uns bei beiden herzlich für die Unterstützung bedanken.

 

DIENSTAG, The Ugly One – 21.30 Uhr

Bodo Straub studierte Journalismus sowie Politik und Wirtschaft des Nahen und Mittleren Ostens. Während er im Libanon, in der Nähe von Beirut lebte und studierte, lernte er die fragile Gesellschaft dieser Region kennen und schätzen. Momentan arbeiter er als freier Journalist, u.a. für al sharq und die Südwest Presse.

 

MITTWOCH, Stable Unstable – 21.30 Uhr

Und als letzter Ehrengast unseres Festivals dürfen wir den Schauspieler Husam Chadat begrüßen. In Stable Unstable spielt er den kauzigen Syrer, der den libanesischen Dialekt so gerne hört…

Chadat kommt ursprünglich aus Damaskus, lebt aber seit etwa zwei Jahrzehnten in Deutschland. Er wirkt als freier Autor, Schauspieler (Theater, Film) und Regisseur. Allem voran sind Dokumentarfilme seine Passion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zur Werkzeugleiste springen