Prolog

Am 23. April laden wir, das Team der 6. Arabischen Filmwoche, herzlich zur Eröffnungsfeier in die Galerie KuB , Kantstraße 18, ein. Ab 21 Uhr warten kleine Köstlichkeiten und Erfrischungsgetränke der hauseigenen Bar auf euch. Begleitet wird der Abend von traditionell arabischen Klängen des Duo Asfur.

Zur Einstimmung auf die Arabische Filmwoche gehört natürlich die Vorführung eines Films. Wir freuen uns darauf, gleich zwei Filme mit euch anschauen zu können und auf den Beginn der Filmwoche anzustoßen!

Zakaria

Kurzfilm: Ägypten 2012, OmeU, Regie: Emad Maher

Zakaria“ ist eine Adaption und ein Tribut an Naguib Mahfouzs „Das Buch der Träume“ und schildert die kafkaeske Reise eines unruhigen Geistes zwischen Schuld und Tod.

Sein Arzt verbietet Zakaria, Huhn zu verspeisen. Aus Angst, sich Anordnungen zu widersetzen, Regeln zu brechen und seiner Begierde zu erliegen, ergibt sich Zakaria der Anweisung des Arztes völlig, sogar über den Tod hinaus.

La nouba des femmes du Mont-Chenoua

Historischer Experimentalfilm: Algerien 1977, Regie: Assia Djebar

Lila kommt 15 Jahre nach Ende des Algerienkriegs zurück in ihre Heimat. Im Dialog mit anderen algerischen Frauen reflektiert sie über die Unterschiede zwischen ihren Leben und dem eigenen. In lyrischer Weise gedenkt sie der Stärke der Großmutter, die die Traditionen des anti-kolonialen Widerstands weitergab.

Preis der internationalen Kritik auf der Biennale 1979

Zur Werkzeugleiste springen